Kontext – ein Wort, drei Veranstaltungen, zwei Besucher-Typen.

 

Events

Eine Plattform zu Trend Forecasting für Gestalterinnen und Gestalter aus unterschiedlichen Design-Disziplinen schaffen – das war das Ziel, als Swiss Textiles die Initiative «Kontext» ins Leben gerufen hat. Drei Veranstaltungen finden jährlich statt. «Kontext» erarbeitet Trend Forecasting neu, vermittelt differenzierter und regt den Ideenaustausch an. 

Ein Textilverband kann Trend-Forecasting?

Schweizer Unternehmen beliefern Designer und Modehäuser mit Garnen, Bändern, Stoffen oder Stickereien auf der ganzen Welt: Wer über Textiles nachdenkt, findet sich gedanklich schnell auf den Laufstegen in von Paris, New York oder London wieder. Der Mode-Laie bestaunt Pippa Middelton's Kleid, ohne zu wissen, dass es aus St. Galler Stickerei gefertigt wurde. Oder Schweizer Designschaffende bewegen die globale Modewelt, ob bei Uniqlo, Louis Vuitton oder Armani. 
Doch nicht nur der internationale, sondern auch der interdisziplinäre Austausch zwischen Gestalterinnen und Gestaltern ist historisch verankert. Dies zeigt die aktuelle Akris-Kollektion, die Fotostrecken von Rodney Graham auf Textil neu inszeniert. Ein weiteres Beispiel ist der Swiss Pavillon in Astana, der von der Schweizer Textildesignerin Claudia Caviezel gestaltet wurde. Atelier Oï hingegen spiegelt das Interdisziplinäre in der Unternehmens-DNA wieder. Grafiker, Produktdesigner, Industriedesigner suchen hier im Kollektiv nach neuen Materialien oder Strukturen.
Neue Materialien fallen nicht vom Himmel. Die Textilbranche ist seit jeher innovationsgetrieben und hat technischen Fortschritt im In- und Ausland vorangetrieben. Seien es ein nachhaltiger Transportgurt der NASA, stilvolle Stützstrümpfe zwecks Tromboseprophylaxe oder eine biegbare Lichtquelle für Hollywoodproduktionen. Textilschaffende kommen schnell mit anderen Branchen in Berührung. 

 

Kontext View – saisonal, Trendthesen mit zweijähriger Gültigkeit

In kurzer Zeit werden neue Trends gesetzt und dies in hohen Auflagen. Die Arbeit der Designschaffenden, besonders im Textil- und Modemarkt, ist von zeitlichen Einschränkungen geprägt. Trotz Automatisierung und Digitalisierung wird die Produktion von gewissen Materialien und Produkten nicht schneller, der Markt aber immer kurzlebiger. 

Wie bleibt man in der Zeit voraus und entwickelt neue Materialitäten innerhalb der kurzlebigen Trendzyklen? Indem man sich mit Gleichgesinnten, Produzenten und Einkäufern über Ideen oder Themenimpulse unterhält. «Der Austausch mit Designschaffenden aus den unterschiedlichsten Sparten ist wichtig. Es gibt die Möglichkeit über den Tellerrand zu schauen, kann einen selbst bei der eigenen Arbeit bestärken. Das gibt dann wieder Kraft und Mut, um weiterzumachen», sagt Martin Leuthold, Kreativdirektor der Jakob Schlaepfer AG. 

Ist Ihre Arbeit an Saisons und fixe Produktionszyklen gebunden? Möchten Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen, um sich ihn Ihrer Arbeit bestärkt zu fühlen und einen Schritt näher auf Ihre Vision zu machen? Dann ist die Kontext View zweimal jährlich die richtige Plattform für Sie. An der Kontext View treffen Sie Mode-, Industrie-, Textil- und Produktdesignerinnen und -Designer, Architekten und Innendekorateure, sowie Produzenten und Einkäufer.

 

Kontext die Jahresveranstaltung – langfristige Trendtendenzen, global, interdisziplinär

Seit jeher sind es die Künstler, Akademiker und Gestalter, welche sich mit Gesellschaftsphänomenen auseinandersetzen. Sie sind es, welche die Schönheit in der Misere entdecken können um ihre Mitmenschen auf wichtige Themen der Zeit zu lenken.
«Kontext – die Jahresveranstaltung» prüft die saisonalen Themen der View auf ihre Langfristigkeit. Was wird die Menschheit unabhängig von Branchen, Produktionszyklen oder Saisons bewegen? Zeichnen sich bereits gesellschaftliche «Megatrends» ab? Wie kann ich die in meine Branche übertragen?
Liebe Kommunikationsverantwortliche, Brand Manager, Kuratoren, Forschende, Unternehmer und Designschaffende von Zeitlosem: Kontext – die Jahresveranstaltung versucht diese Fragen zu beantworten und zeigt Ihnen anhand von Expertenmeinungen aus Industrie, Forschung, Design und Kultur ein Zukunftsbild auf. 
WEITERFÜHRENDE LINKS
Bildergalerie anzeigen

ABOUT THE AUTHOR: ELISA DA COSTA

Als Content Managerin betreut sie neben der Kontext auch die Swiss Textiles Website sowie die Sozialen Medien. Für die Kanäle schreibt sie nicht nur sondern produziert auch Video- oder Bildmaterial selbstständig oder zusammen mit externen Partnern. 

Als Mitarbeiterin Kommunikation und PR unterstützt sie Mirjam Matti Gähwiler durch einzelne Beiträge beim Erarbeiten von Publikationen oder der Pressearbeit.

NEXT EVENTS

Kontext View 13.12.2017

Die kommende Kontext View behandelt das Trend Forecasting für die Herbst/Winter Kollektionen 2019/2020. Das ein detailliertes Programm wird im Oktober zeitnah bekannt gegeben. 

What's Hot

Entdecken Sie weitere interessante Themen auf unserer Webseite über die populärsten tags:

 

Ko
ntext
Kon
text
Konte
xt